Loading...
Ergotherapie2018-07-03T00:37:49+00:00

Ergotherapie

Wie kann Ergotherapie mir helfen?

In der Ergotherapie werden Patienten behandelt, die in ihren alltäglichen Fähigkeiten Einschränkungen haben. Ziel der Ergotherapie ist es, diese Fähigkeiten wiederherzustellen bzw. sie zu verbessern um den Alltag wieder gut und sicher bewältigen zu können.

Handtherapie

In der Handtherapie werden Patienten mit den unterschiedlichsten Verletzungen im Bereich der Hand/Arm spezifisch, unter der Einbindung des gesamten Bewegungsapparates, behandelt.
Das Ziel ist die Wiedererlangung bestmöglicher Fingerfertigkeit um im Alltag und Berufsleben wieder voll einsatzfähig zu sein.

Die Hand ist ein extrem komplexes Tast- und Greiforgan. Sie besteht unter anderem aus 27 Knochen und 33 Muskeln.
Das Zusammenspiel der Strukturen gewährleistet den Einsatz der Hand bei den unterschiedlichsten Aktivitäten und Handlungen des Alltags präzise und kraftvoll.
Aus diesen Gründen bedürfen Patienten die Verletzungen und Erkrankungen der Hand haben einer frühzeitig einsetzenden, fachgerechten Therapie um bleibende Einschränkungen zu verhindern.

Durch gewonnene, umfassende Kenntnisse während meiner langjährigen Tätigkeit in der Handrehabilitation und ausführlichen Weiterbildungen kann ich hier die optimale Grundlage für eine spezifische Therapie, angepasst an die einzelne Verletzung oder Bewegungseinschränkung bieten.

Meine Fort-und Weiterbildungen sind unter anderem in der Bobath-Therapie, Affolter, Perfetti, FOT, Neuropsychologie, Handtherapie, manueller Therapie (obere Extremität), Cyriax, Kinesiotaping, Schröpfmassage, Flossing, therapeutische thailändische Massage und FDM nach Typaldos (basic certificate EFDMA).

Mit Fachkompetenz und Erfahrung habe ich bisher in der Handtherapie in Zusammenarbeit mit meinen Patienten gute Behandlungserfolge erzielen können.

Maßnahmen in der Handtherapie

  • manuelle Therapie
  • passive-und aktive Mobilisationstechniken
  • Funktions- und Bindegewebsmassagen
  • Kräftigung
  • Schulung der Feinmotorik
  • Narbenbehandlung
  • schwellungsreduzierende Maßnahmen

Krankheitsbilder

  • Frakturen
  • Verletzungen von Sehnen, Nerven, Bändern und Gelenken
  • Amputationen
  • CRPS ( ehemals Morbus Sudeck)
  • Morbus Dupuytren
  • Arthrose
  • Karpaltunnelsyndrom
  • „Tennisarm“
  • kompexe Verletzungen , z.Bsp.Quetschungen
  • Zustände nach OP